Kommunikationspark Blumenstrasse

KOMMUNIKATIONSPARK BLUMENSTRASSE: ARCHITEKTUR FÜR REGENSBURG
2005 REGENSBURG

Vorlage vor dem Gestaltungsbeirat der Stadt Regensburg / Auftraggeber: Ferdinand Schmack jun. Immobilien GmbH

Die südlich angrenzende Bahnstrecke organisiert das hauptsächliche Entwurfsbild der geplanten Gewerbe -und Wohnbebauung. Entwurfsmotive sind Bewegung, Gleise, Züge, Korrespondenz zwischen Sonderareal Bahnfläche und schlichter Zeilenbebauung. An dem linear, nuanciert geknickten viergeschossigen Schallschutzriegel im Süden, docken, über gläserne Brücken, lotrechte Kämme an den Südbau an. Penthäuser mit großzügigen Terrassen bilden die Obergeschosse dieser Gebäude. Die zentrale Villa wird freigestellt, die internen und externen Abstandsflächen werden nach der BayBO eingehalten. Die Gewerbe- und Wohneinheiten erschliessen sich fingerförmig über die einzelnen Höfe. Unter der gesamten Bebauung befindet sich eine offene Souterraingarage mit einer Zu- und Ausfahrt. Die einseitig über die Fassadenachsen ausgestellten Parkbereiche, sind teilweise offen und durch Bambusstreifen abgegrenzt. Das Gelände zwischen den Kämmen ist „modelliert“, Rampen führen zu den Eingängen. Vorgefertigte Sandwichelemente werden in eine Stahlbetonskelettkonstruktion eingestellt. Die Oberflächen und Medieninhalte sind fertig integriert, die Betonoberflächen werden farbig hydrophobiert. Die Detaillierung der Wandkonstruktionen und Fassadenelemente werden nach dem Schallschutzgutachten konstruiert.